Wenn Fisch, dann nachhaltig

So denken wir über Fisch

Wir mögen Fisch. Und wir essen ihn sehr gerne. Da kann man schonmal fragen: Geht denn das überhaupt noch zusammen? Ja, das tut es! Wir sehen drei Wege, um die gnadenlose Überfischung der Weltmeere zu vermeiden, ohne ganz auf den Genuss von Fisch zu verzichten: Erstens, den Kauf überfischter Arten zu vermeiden, bis sich die Bestände erholt haben. Zweitens, leckeren regionalen oder auch überregionalen Fisch zu kaufen, der aber vor allem von ortsansässigen Fischern traditionell gefischt wird. Drittens, auf Fisch auszuweichen der nachweislich nachhaltig in Aquafarmen gezüchtet wurde.

Nachhaltiger Wildfang

im Senegal

 

 

 

 

 

 

 

 

der frischeste Fisch der Stadt

Die Familie Mbaye fischt seit eh und je vor der Küste von M'bour im Senegal ganz traditionell mit Fischerbooten, in kleinen Mengen und mit Leine. Wenn alle so fischen würden, hätte das Meer keine Probleme. Mouhamed Mbaye sorgt nun dafür, dass wir bei Biolüske diesen frischen Meeresfisch direkt zu uns bekommen. So erreichen uns freitags Riesengarnelen, Kalmare, Petersfische, Seezungen, Drachenkopf, Rosé Doraden, und, und, und... Wir haben so eine Qualität sonst noch nirgends gesehen.

 

Ökologisch
Fair • Genussreich

 Freitags von 10 - 20 Uhr

 Samstags von 10 - 20 Uhr

 

 

Das empfehlen unsere Fischexperten:

Mut zu ganzen Fischen!

Einen ganzen Fisch im Ofen zuzubereiten ist wirklich einfach. Den Fisch mit Öl einreiben, von innen und aussen salzen und pfeffern und dann nach Lust, Laune und Vorrat mit Zwiebeln, Kräutern und/oder Gemüse füllen. Den Fisch auf Gemüse betten und dann ab in den Ofen. In ca 20 bis 30 min ist er fertig.

Unser Tipp: Wenn er gar ist, löst sich das Fleisch leicht von der Gräte und die Rückenflosse kann einfach herausgezogen werden.

 

 

Fisch-Newsletter

Unser Newsletter für Fischfreunde

Jetzt Abonnent werden:


Faszination Fisch: Eine Reise entlang der Schottischen Küste

Ahoi! Wir verlassen wieder unseren Heimathafen und nehmen euch diesmal mit auf die kulinarische Reise entlang der Schottischen Küste. Dabei kombinieren wir traditionelle Gerichte mit exotischen Einflüssen. Unsere Köche-Crew Oliver Harris und Robert Pniower begrüßen euch an Bord und werden euch sicher durch die einzelnen Gänge führen. Damit ihr wisst wo die Reise hingeht hier ein Blick auf die (Speise-)Karte: Teriyaki Garnelen-Spieß und Thai-Glasnudelsalat, geeistes „Cullen-Skink“ - schottische Creme-Suppe mit geräuchertem Schellfisch, Kartoffeln und Lauch; Venusmuschel-Safran-Risotto; „Kabeljau Bourguignon“ dazu...  

 

Zum kompletten Menü