Gegrillte Forelle mit Kräutern & Zitrone

Wir lieben die Verarbeitung von ganzen Tieren. Darum kommt bei uns heute die Forelle auf dem Grill. Sie ist bestens dafür geeignet und ihr Fleisch wird in den glühenden Flammen richtig schön zart und saftig. Außerdem punktet sie mit ihren Röstaromen selbst bei Grillexperten.

 

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind für 4 Personen ausgelegt. Gutes Gelingen und maximalen Genuss wünscht Biolüske!

Zubereitung

Arbeitszeit: 40 min

1. Zuerst die Forellen unter kaltem Wasser gründlich abspülen und trocken tupfen. Von innen mit Meersalz bestreuen. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Rosmarin, Salbei und Petersilie abspülen und trocken schütteln.

2. Nun je 1 Zweig Rosmarin, 1 bis 2 Salbeiblätter, 1 Stängel Petersilie und etwas Knoblauch in jede Forelle geben.

3. Jetzt die Zitrone heiß abspülen, halbieren und in Scheiben schneiden. Anschließend die Forellen auf einer Seite mit Salbei- und Petersilienblättern und Zitronenscheiben belegen. Dann den aufgeklappten Rost der Fischgrillform darauf legen und die Forelle vorsichtig drehen. Die andere Seite ebenfalls mit Kräutern und Zitronenscheiben belegen und die Grillform verschließen.

4. Die Forellen bei mittlerer Hitze ca. 12 bis 15 Minuten grillen und zwischendurch mit Öl bestreichen. Dabei die Fische idealerweise nur einmal wenden.

Zutaten

 für 4 Portionen 
4 Forellen 
2 Knoblauchzehen  
6 Zweige Rosmarin 
2 Stängel Salbei 
½ Bund Petersilie  
1 Zitrone 
2 EL Öl 
Meersalz 
Fischgrillform 

Druckansicht