Gehlsbach-Saibling auf Gemüsebett & Dillspitzen

Vom Schwarmtier zum Einzelgänger: wussten Sie, dass der Saibling mit zunehmenden Alter lieber allein unterwegs ist? Außerdem gehört er zur Familie der Lachsfische und sein Erkennunsgsmerkmal ist eine helle Linie an der Seite. Sein Fleisch ist fest und schmackhaft. Das passende Rezept haben wir schon herausgesucht und schmeckt köstlich zusammen mit Salzkartoffeln.

 

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind für 4 Personen ausgelegt. Gutes Gelingen und maximalen Genuss wünscht Biolüske!

 

Zubereitung

Arbeitszeit: 50 min

1. Zuerst das Gemüse (Fenchel, Möhren und Staudensellerie) putzen und in 1 cm dicke Stücke schneiden.

2. Die Saiblinge waschen, trocken tupfen und rundherum mit Salz würzen. Die Zitrone waschen, anschließend in Scheiben schneiden und mit 1⁄2 Bund Dill und Saiblingen in den Dämpfeinsatz legen.

3. Butter im Dämpftopf zerlassen, Fenchel, Möhren und Staudensellerie darin 5 Minuten farblos andünsten. Mit Vermouth ablöschen, mit Fond auffüllen und aufkochen. Senfkörner und Estragon zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Den Dämpfeinsatz mit den Fischen in den Dämpftopf hängen, Fische zugedeckt knapp unter dem Siedepunkt 10-15 Minuten dämpfen.

5. Währenddessen vom restlichen Dill die Äste von den Stielen zupfen und grob schneiden. Dämpfeinsatz mit den Fischen herausnehmen und 5 Minuten warm halten. Gemüsefond aufkochen, Sahne und Crème Fraîche zugeben, mit Zitronensaft und Salz würzen. Die Sauce 3-4 Minuten einkochen lassen, Senf einrühren und Dill darüber streuen.

6. Gemüse mit der Sauce auf 2 Platten anrichten. Die Haut von den Saiblingen abziehen und die Filets mit zwei Löffeln von der Mittelgräte lösen. Anschließend die Zitronenscheiben drauflegen und sofort servieren. Dazu schmecken Salzkartoffeln.

Zutaten

 für 4 Portionen 
2 Saiblinge (à 350 g) 
1 Fenchelknolle (250 g) 
250 g Bundmöhren 
200 g Staudensellerie 
1 Zitrone 
1 Bund Dill 
30 g Butter 
100 ml Vermouth 
350 ml Gemüsefond, (ersatzweise Fischfond) 
1 EL gelbe Senfkörner 
1 TL getrockneter Estragon 
150 ml Schlagsahne 
150 g Crème Fraîche 
2 EL Zitronensaft 
1 EL mittelscharfer Senf 
Salz & Pfeffer 

Druckansicht