Zanderfilet mit gebackener Rote Bete & Cidre Sauce

Weil der Zander so ein wunderbar festes Fleisch hat, kommen wir einfach nicht von ihm los. Damit ihr eure Lieben mit dem köstlichen Fisch aus der Müritz begeistern könnt haben wir ihn mit Rote Bete und Apfel-Cidre kombiniert. Herausgekommen ist ein leckeres Fischgericht, welches sich auch wunderbar an warmen Tagen genießen lässt. 

 

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind für 4 Personen ausgelegt. Gutes Gelingen und maximalen Genuss wünscht Biolüske!

Zubereitung

Arbeitszeit: 40 min

1. Zuerst die Rote Bete schälen und in Spalten schneiden. Olivenöl, Apfelessig, Quittenmarmelade, Salz und Pfeffer verrühren und mit der roten Bete mischen. Anschließend den fertigen Mix in eine ofenfeste Form geben, mit Alufolie abdecken und im Ofen etwa 35 Minuten backen.

2. Jetzt die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Apfel schälen, Kerne entfernen, vierteln und ebenfalls würfeln. Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Schalotten- und Apfelwürfel darin 2 Minuten braten. Cidre hinzugießen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten offen einkochen lassen.

3. Nun 150g Sahne dazu gießen und die Sauce 5 Minuten einkochen lassen. Währenddessen Estragon abspülen, bis auf ein paar Blättchen fein hacken und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Hälfte der gebackenen Rote Bete sowie die restliche Sahne mit einem Stabmixer fein pürieren. Püree und Rote Bete im ausgeschalteten Ofen warmhalten.

4. Die 4 Zanderfilets abspülen, trocken tupfen, leicht einschneiden und salzen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets mit der Haut nach unten hineinlegen. Etwa 4 Minuten braten, dann wenden und etwa 1 Minute von der anderen Seite fertig braten.

5. Zander, Rote-Bete-Spalten, Püree und die Cidre-Sauce auf vier Tellern gleichmäßig verteilen. Vor dem Servieren mit dem restlichen Estragon bestreuen. Wer es würziger mag, kann gebratene Speckwürfel dazugeben.

Zutaten

 für 4 Portionen 
700g Zanderfilet (mit Haut)  
  
Für die Rote Bete  
800g Rote Bete  
1 EL Olivenöl  
3 EL Apfelessig  
2 EL Quittenmarmelade 
Salz 
Pfeffer 
  
Für die Cidre Sauce 
2 Schalotten  
1 Apfel (klein) 
½ Bund Estragon 
3 EL Olivenöl 
200g Schlagsahne (Söbbeke) 
300 ml Apfel Cidre 
Optional: Speck für eine kräftigere Note 

Druckansicht